Nähen für Grosse

Wahnsinnsärmel aus Wahnsinnsstoff

Ich bin ja ein bekennender Fan von helloheidifabrics und kaufe immer wieder mal dort ein. Die Stoffe werden mit Liebe und Verstand ausgewählt, sind keine Massenware und von toller Qualität. Zwischendurch lancieren die beiden Heidis (sie heissen eigentlich Bettina und Barbara) immer wieder eigene Kollektionen, die jeweils innert kürzester Zeit ausverkauft sind. Die aktuelle neunte Kollektion mit dem Namen Claire gibt es (oder besser gesagt, gab es) in drei Farben. Lange bin ich um die Stoffe rumgeschlichen. Unsicher, ob das Blumenmuster zu mir passen würde (ich bin ja eher der uni-Typ) und welche Farbkombi dann besser wäre (Burgundy, Rust oder Blue). Als dann Bettina in einer Insta-Story ein paar Schnittmuster vorstellte, war es um mich geschehen. Diese Ärmel!! Das Thea Boho Sleeve Shirt von Libyerty Fabrics musste ich haben. Also schwups Claire in Burgundy, Schnittmuster sowie passende Knöpfe in den Warenkorb und fertig. Da ich mir bei der Auswahl der Knöpfe aber doch nicht ganz sicher war, habe ich per Mail kurz nachgefragt. Als Antwort kam zurück, die von mir ausgewählten Knöpfe würden passen, aber es gäbe noch Alternativen. Und die Alternativen hat Bettina gleich mit ins Päckli gepackt. So stand ich dann kurz darauf vor der schwierigen Entscheidung, welchen Knopf nehme ich nun? Ursprünglich habe ich denjenigen in der Mitte ausgesucht, mich letztendlich aber für den zweiten von rechts entschieden.

 

 

So schickte ich alle Knöpfe bis auf diesen einen zurück und bestellte die notwendige Anzahl. Nachdem dann die neuen Knöpfe, zusammen mit einer kleinen Überraschung (Danke nochmals herzlich, liebe Bettina), bei mir eingetroffen sind, habe ich festgestellt, dasss ich die falsche Farbe bestellt habe. Mmpf! Mittelblau statt hellblau. Tja, war auf dem Bildschirm etwas schwer zu erkennen. Da ich nicht alles nochmals zurückschicken wollte, habe ich halt die “falschen” Knöpfe genommen. Die meisten davon sind ja eh in der verdeckten Knopfleiste versteckt und somit nicht sichtbar. Dieser eine, hellere Musterknopf, hat auf der Knopfleiste einen Ehrenplatz erhalten und ist jetzt mein Bettina-Knopf!

 

 

Nun mal aber zur Bluse selbst. Ich habe gut drei Wochen daran genäht, jeden Tag ein bisschen. Schritt für Schritt. Zwischendurch war ich ziemlich gefordert. Die Anleitung war nämlich auf Englisch und in der Schule hatte ich damals einen Fensterplatz. Ich bin mir also nicht sicher, ob ich alles richtig umgesetzt habe. Die Bildzeichnungen waren allerdings sehr hilfreich. Ausser bei der verdeckten Knopfleiste, da habe ich nur Bahnhof verstanden. Mit Hilfe von Dr. Google bin ich auf ein hilfreiches Video gestossen und damit hats dann einwandfrei funktioniert. Den Kragen habe ich auf der linken Seite liebevoll von Hand angenäht und dabei dieses tolle Label eingenäht. Es passt einfach perfekt!

 

 

Die Bluse hat viele Raffungen, die sorgfältig eingehalten und genäht werden müssen. Nach der ersten Anprobe habe ich festgestellt, dass die Schultern zu breit waren. Da ich nicht einfach Handgelenk mal Pi am Stoff etwas verschlimmbessern wollte, habe ich das Schnittmuster zur Hand genommen und die Änderungen eingezeichnet. Das Schnittmuster habe ich dann so gut wies ging auf die bereits zusammengenähten Teile gelegt und Vorder- sowie Rückteil angepasst. Mit den Änderungen bin ich mehr als zufrieden.

 

 

Folgende Änderungen habe ich vorgenommen:

  • Grössenanpassungen in Taille und Hüfte
  • Hohlkreuzanpassung
  • Schultern um 2 cm verschmälert
  • Ärmel um 4 cm gekürzt
  • Bluse um 7 cm gekürzt

Der Stoff ist 100 % aus Viskose, allerdings etwas fester als frau sich das normalerweise gewohnt ist. Dadurch liess sich das Schätzen wunderbar vernähen, fällt aber denoch sehr schön. Der Tragekomfort ist einfach fantastisch, ich könnte damit glatt auch ins Bett gehen, so schön weich und luftig fühlt es sich an.

Es wird garantiert nicht meine letzte Thea-Bluse sein, auch wenn sie etwas aufwändiger ist als ein normales Jerseyshirt. Fehlt nur noch der passende Stoff!

Bleibt gesund!

Schnittmuster: Thea Boho Sleeve Shirt von Liberty Fabrics
Stoff: Claire Burgundy von helloheidifabrics
Knöpfe: Corozo-Knopf Dublin 15 mm in der Farbe mittelblau (einer in hellblau)
Label: Hello Heidi von Kylie and the machine
Alles Material habe ich bei helloheidifabrics.com gekauft, das Label habe ich geschenkt bekommen

Beitrag enthält liebgemeinte Werbung aus Überzeugung (Material und Schnittmuster selbst gekauft)

One Comment

  • Ruth

    Blumenmädchen 😉 steht dir sehr gut. Sieht mega schwierig aus. Hoffentlich kommen bald wieder Zeiten, wo du die Bluse auch “ausführen ” kannst!
    Mami

Schreiben Sie einen Kommentar zu Ruth Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.